A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

E


 

Earhart, Amelia:

 

„Das Schwierigste ist die Entscheidung zu handeln, der Rest ist nur Hartnäckigkeit.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Müde macht uns die Arbeit, die wir liegen lassen, nicht die, die wir tun.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Die Kleinen schaffen, der Große erschafft.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Eine stolz getragene Niederlage ist auch ein Sieg.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Wir werden vom Schicksal hart oder weich gekocht; es kommt auf das Material an.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Wo die Eitelkeit anfängt, hört der Verstand auf.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Überlege einmal, bevor du gibst, zweimal, bevor du annimmst, und tausendmal, bevor du verlangst.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Viele Leute glauben, wenn sie einen Fehler erst eingestanden haben, brauchen sie ihn nicht mehr abzulegen.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Wenn wir nur noch das sehen, was wir zu sehen wünschen, sind wir bei der geistigen Blindheit angelangt.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Vernunft annehmen kann niemand, der nicht schon welche hat.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Für das Können gibt es nur einen Beweis: Das Tun.“


Ebner-Eschenbach, Marie von:

 

„Wir unterschätzen das, was wir haben, und überschätzen das, was wir sind.“


Edison, Thomas:

 

„Ich bin nicht gescheitert. Ich habe nur 10.000 Möglichkeiten gefunden, die nicht funktionieren.“


Edison, Thomas:

 

„Ich bin nicht entmutigt, denn jeder erkannte Irrtum ist ein weiterer Schritt nach vorn.“


Edison, Thomas:

 

„Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er darauf wartet.“


Edison, Thomas:

 

„Ratlosigkeit und Unzufriedenheit sind die ersten Vorbedingungen des Fortschritts.“


Einstein, Albert:

 

„Man kann ein Problem nicht mit dem gleichen Denken lösen, das zu seiner Entstehung beigetragen hat.“


Einstein, Albert:

 

„Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.“


Einstein, Albert:

 

„Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.“


Einstein, Albert:

 

„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“


Einstein, Albert:

 

„In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten.“


Einstein, Albert:

 

„Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“


Einstein, Albert:

 

„So einfach wie möglich. Aber nicht einfacher!“


Einstein, Albert:

 

„Man sollte alles so einfach wie möglich sehen - aber auch nicht einfacher.“


Einstein, Albert:

 

„In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten.“


Eisenhower, Dwight D.:

 

„Was nicht auf eine Manuskriptseite passt, ist weder durchdacht noch entscheidungsreif.“


Eisenhower, Dwight D.:

 

„Organisation kann aus einem Inkompetenten kein Genie machen.“


Emerson, Ralph Waldo:

 

„Jede Revolution war zuerst ein Gedanke im Kopf eines Menschen.“


Emerson, Ralph Waldo:

 

„Was wir am nötigsten brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können.“


Epiktet:

 

„Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht stets einen Komplizen.“


Erikson, Milton H.:

 

„Alles, was fasziniert und die Aufmerksamkeit eines Menschen festhält oder absorbiert, könnte als hypnotisch bezeichnet werden.“


Estefan, Gloria:

 

„Eine Gelegenheit klopft nie zweimal an. Das ist die traurige Wahrheit. Und wenn wir Dinge auf den nächsten Tag verschieben, kann es sein, dass dieser Tag nicht stattfindet.“


Euripides:

 

„Nichts ist schrecklich, was notwendig ist.“


 

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

„Zum Vorwärtskommen gehört Unangenehmes: Wenn du höher hinaus willst als die große Menge, so mache dich zum Leiden bereit.“ Carl Hilty

Top-Artikel

Der Kunde als Innovationsquelle: mehr
 

Erfolgspotenziale – der Garant für materiellen Erfolg: mehr

 

Zitate: mehr

 

Visionen: mehr

 

Wie Elektrizität die Welt veränderte: mehr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stephan R. Luedtke