Konzentration und Spezialisierung

 

Die Konzentration und Spezialisierung der Kräfte bildet das wichtigste Prinzip der engpass-konzentrierten Strategie (EKS). Im Sinne der EKS bedeuten Konzentration und Spezialisierung, seine Kräfte voll zu konzentrieren und die gleiche Leistung immer besser zu machen. Langfristig führt die permanente Wiederholung zu Lerngewinnen und zu einem Wettbewerbsvorteil. Dabei ist die Auswahl der jeweiligen Leistung vom Stärkenprofil des Unternehmers oder Unternehmens abhängig, denn durch die Konzentration der Kräfte i. S. von Energieverdichtung ist die Marktführerschaft am ehesten möglich.

 

Mit der klaren Bekennung zu der Konzentration und Spezialisierung unterscheidet sich die EKS von anderen Strategielehren. Ähnliche Ansätze umfassen die Fokussierung und Ausrichtung auf Kernkompetenzen. Die Empfehlung der Konzentration und Spezialisierung bleibt meist aus, denn neben den zahlreichen Chancen existieren auch Risiken. Gerade um diese Risiken zu minimieren, empfehlen andere Strategielehren die Diversifikation. Das Besondere an der EKS besteht darin, dass die Chancen voll genutzt und die Risiken langfristig in Wachstumschancen umgewandelt werden können.

 

Dass das Prinzip Konzentration und Spezialisierung zu Spitzenleistungen führt, zeigen zahlreiche Beispiele aus dem Sport und der Physik.

  • Erfolgreiche Sportler, wie Michael Schumacher und Steffi Graf haben sich voll auf ihre Sportart konzentriert und jahrzehntelang geübt. Durch diese konsequente Konzentration brachten sie es bis an die Weltspitze in ihren Disziplinen – und dies geschah nicht zufällig, sondern ist das Ergebnis der richtigen Strategie.
     

  • Durch spitze Kräfte lassen sich Widerstände überwinden. Nicht umsonst ist der Keil die Basisform für Beile, Nägel, Messer, Laserstrahlen etc.
     

„Wer seine Kräfte spitz konzentriert statt breit verzettelt, überwindet Widerstände leichter.“

 

Das gleiche Prinzip gilt für die Wirtschaft. Diversifizierte Unternehmen, die mit zahlreichen Produkten auf unterschiedlichsten Märkten unterwegs sind, verzetteln sich schnell. Im Ergebnis sind sie mit jedem Produkt auf dem jeweiligen Markt nur Mittelmaß. Wirkliche Spezialisten nehmen ihnen Stück für Stück die lukrativsten Märkte und/oder Segmente ab.

 

Vorteile der Spezialisierung:

  • Lerngewinne bei der Leistungserbringung und Zielgruppe
  • Ausprägung eines Alleinstellungsmerkmals und der Einzigartigkeit

  • Höhere Attraktivität bei Kooperationspartnern

  • Verringerung der Akquise- und Werbekosten

  • Markführerschaft 
     

Bei konsequenter Anwendung der EKS wandeln sich langfristig die Risiken in Chancen um, denn durch die Konzentration und Spezialisierung auf die Zielgruppe und die Leistung hebt sich das Unternehmen dauerhaft von seinen Wettbewerbern ab.
 

Denn Ziel der EKS ist nicht die Angleichung an die Wettbewerber, sondern die zunehmende Unterscheidung. Durch die Ausprägung der speziellen Stärken werden sie sich zunehmend von den Mitbewerbern abheben.

 

Quellen:

 

Vgl. Bürkle, Hans (Hrsg.): Mythos Strategie, Mit der richtigen Strategie zur Marktführerschaft Die Erfolgsstrategien von 15 regionalen und globalen Marktführern, 2. aktualisierte und ergänzte Auflage 2012, Wiesbaden
 

Vgl. Friedrich, Kerstin, Malik, Fredmund und Seiwert, Lothar: Das große 1x1 der Erfolgsstrategie, EKS® – Erfolg durch Spezialisierung, 17. aktualisierte Auflage 2013, Offenbach

 

Vgl. Friedrich, Kerstin: Fokus finden, Erfolg durch engpasskonzentrierte Strategie, Quadro 26, 2012, Berlin

Konzentration und Spezialisierung zum Download
Download_Konzentration_und_Spezialisieru[...]
JPG-Datei [208.6 KB]

„Zum Vorwärtskommen gehört Unangenehmes: Wenn du höher hinaus willst als die große Menge, so mache dich zum Leiden bereit.“ Carl Hilty

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stephan R. Luedtke